Infos

Ihre Fragen – unsere Antworten

je nach KLassenstufe gibt es eine Schulbedarfsmaterialliste. Bitte kaufen Sie die Materialien und geben Sie diese Ihrem Kind in den ersten Schultagen mit.

  • Der Grundbeitrag für den Schulbesuch Klassen 1-9 beträgt monatlich ab September 2019 58.- Euro.
  • Die Kosten für die Mittagsbetreuung (kurz/lang) belaufen sich je nach Buchungszeit monatlich zwischen 12.- und 125.- Euro.
  • Eine Ganztagsbetreuung der Klassen 6-9 inklusive Mittagessen kostet 111.- Euro im Monat.
  • Hort-, I-Hort, HPT, Internat und Wohngruppen sind zusätzlich zum Schulbesuch mit den jeweiligen Bereichen abzusprechen.
  • Die einmalige Aufnahmegebühr beträgt 60 Euro. Alle Beiträge sind monatlich zu entrichten, der August ist beitragsfrei.


Wir haben eigene - für unsere Schüler - kostenlose Schulbusse, die fast alle Gemeinden im Achental (Bernau, Übersee, Grassau, Unterwössen) abdecken. Kinder aus anderen Gemeinden starten ihren Schulweg häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln und steigen dann in unsere Busse. Aktuell fahren Schulbusse vor Unterrichtsbeginn, mittags um 13:00 Uhr, nachmittags um 16:00 Uhr sowie um 17:00 Uhr. Den aktuell Schulbus-Fahrplan für das Schuljahr 2019/20 finden Sie DEMNÄCHST hier!

Der Unterricht beginnt um 7:50 Uhr. Nach drei Schulstunden beginnt die erste Pause. Die große Pause mit reichhaltigem und gesundem Pausenverkauf ist von 10:05 bis 10:30 Uhr. Es folgen zwei Stunden Unterricht. Im Anschluss gibt es eine 10-minütige Kurzpause im Schulgebäude, gefolgt von einer Stunde Unterricht. Der Nachmittagsunterricht beginnt um 12:55 Uhr und endet nach vier Stunden um 15:55 Uhr.

Wichtig! Wir verstehen uns als Schule eines kirchlichen Trägers. Jeder unserer Schüler besucht - egal welcher Religionsgemeinschaft er angehört - den katholischen oder evangelischen Religionsunterricht. Es gibt keinen Ethikunterricht. Falls erwünscht, besteht für unsere Schüler die Möglichkeit, an Erstkommunion, Firmung und Konfirmation in Niedernfels teilzunehmen. Wir leben und feiern kirchliche Feste mit Andachten und Gottesdiensten auch während der Unterrichtszeit, an denen alle Kinder und Jugendliche teilnehmen.

Ja! Nach einem gemeinsamen Gespräch von Erziehungsberechtigten und Schülern mit der Schulleitung, wird gemeinsam überlegt, wann der bestmögliche Start für den Schulbesuch ist. Alle Formalitäten mit der alten Schule übernehmen wir, Sie müssten lediglich Ihr Kind dort (auch telefonisch möglich) abmelden. Wir unterliegen keinem Schulsprengel.
 

Hauptsächlich aus den umliegenden Gemeinden im Achental. Marquartstein ist gut über das öffentliche Verkehrsnetz erreichbar, so dass auch Kinder und Jugendliche aus Ruhpolding, Siegsdorf, Traunstein, Prien, oder Frasdorf täglich problemlos zu uns pendeln können. Schüler, die im Pädagogischen Zentrum wohnen, kommen aus Südost-Oberbayern (TS, RO, BGL), aber auch aus München, Landshut oder Ingolstadt.


Nein! Wir erwarten eine vertrauensvolle Kommunikation mit Eltern und Erziehungsberechtigten. An Elternsprechtagen und Elternabenden, sowie in persönlichen oder telefonischen Sprechstunden sprechen sich alle an der schulischen Entwicklung Beteiligten gemeinsam ab. Mit www.schulmanager-online.de/ steht allen eine digitale Plattform zur Verfügung, um Sprechstunden und Termine abzustimmen, Krankmeldungen einfach und schnell abzugeben und Elternbriefe zu verschicken.




LERNEN SIE UNS UNVERBINDLICH KENNEN!